Dumb ways to spend energy

Muskeln aus der Steckdose? Was genau soll das Elektro-Myo-Stimulationstraining (EMS) bewirken? Und: Funktioniert das auch? In der Physiotherapie ist EMS längst erfolgreich im Einsatz. Dort wird seit circa 50 Jahren bereits Strom eingesetzt, um gezielt Muskeln aufzubauen.

Physiotherapeuten nutzen die EMS-Therapie, um z.B. Muskeln nach einer OP erneut zu kräftigen und zu stärken. Seit ein paar Jahren haben aber auch Hobby-Kraftsportler diese Methode für sich entdeckt. Vor allem Personen, denen im Alltag die Zeit für Krafttraining fehlt, für die kann sich EMS als zusätzliche Methode durchaus lohnen. So wird in kurzer Zeit viel Muskelmasse aufgebaut – ein Ersatz für Ausdauer- oder Krafttraining ist EMS aber dennoch nicht.

Was ist EMS-Training?
In sogenannten EMS-Studios ziehen die Trainierenden spezielle Anzüge an, die den ganzen Körper und damit alle Muskeln mit niederfrequenten Strom stimulieren. Diese Anzüge sind mit Elektroden ausgestattet und können von einem Trainer – je nach Fitnessgrad – entsprechend angesteuert, bzw. unter Strom gesetzt werden. Der Trainierende muss während der Stimulation nacheinander Halteübungen, z.B. Kniebeugen oder Situps, für einzelne Muskelgruppen durchführen. Durch diese Kombination wird eine hundertprozentige Auslastung des Muskels erreicht und so zum Wachsen angeregt. Statt die Muskulatur mit Geräten und Gewichten zu trainieren, wird diese beim EMS-Training durch elektrische Impulse zum Kontrahieren gebracht – und das etwa 85 Mal pro Sekunde.

Ist EMS-Training gefährlich?
Das Training mit niederfrequentem Strom ist bei guter Anleitung nicht gefährlich. Die Organ- und Herzmuskulatur werden durch die Stromimpulse nicht erreicht. Zudem sind unsere Muskeln an niedrige elektrische Impulse gewohnt, da diese bei jeder Bewegung entstehen. Es besteht allerdings die Gefahr der Überbelastung. Man sollte sich bewusst machen, dass die elektrische Muskelstimulation ausschließlich die Kraft stärkt. Die gezielte Stärkung der Kondition allerdings ist ebenso wichtig, stärkt die Gefäße und sorgt für ein gesundes Herz-Kreislauf-System.