Dumb ways to spend energy

Im Zeitalter von Amazon und Co. müssen sich die lokalen Einkaufszentren in den Innenstädten und Outlet-Anlagen schon eine Menge einfallen lassen, um die Kunden hinterm heimischen Laptop hervorzulocken. Hier wird alles geboten, was das Herz begehrt, denn neben einer normalen Shopping-Tour kann man bspw. auch Ski fahren oder einen Unterwasser-Zoo besuchen.

Auf der ganzen Welt verstreut gibt es interessante Shopping-Mekkas, die es zu besuchen durchaus lohnt und die teilweise mit einem Museumsbesuch locker mithalten können.

The Dubai Mall, Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Seit 2008 beherbergen die Vereinigten Arabischen Emirate mit „The Dubai Mall“ das größte Einkaufszentrum der Welt. Jährlich besuchen mehr als 50 Millionen Menschen das Center der Superlative. In die attraktiven Hallen haben sich nicht nur 1.200 Geschäfte eingemietet, sondern es befindet sich dort auch ein Aquarium mit 33.000 Tieren sowie eine Eisbahn zur Abkühlung vom Shopping-Stress.

PATH, Toronto, Kanada

PATH ist ein 30 Kilometer langer Shoppingtunnel, der quer unter der Innenstadt von Toronto verläuft. Einst im Jahr 1900 als Fußgängerweg konzipiert, ist PATH heute ein unterirdisches Einkaufsparadies mit rund 1.200 Geschäften.

Ala Moana Center, Honolulu, Hawaii, USA

Das Ala Moana bietet all jenen ein einzigartiges Shoppingerlebnis, die gern draußen sind. Wer mag schon stickige Malls, wenn er stattdessen draußen unter Palmen die Einkaufstaschen spazieren tragen kann? Das Ala Moana in Honolulu ist das weltgrößte Outdoor-Einkaufszentrum und bietet neben 300 Läden auch eine tägliche Hula-Show sowie weitere Veranstaltungen auf großer Bühne.

Galleria Vittorio Emanuele II, Mailand, Italien

Als eines der weltweit ältesten Einkaufszentren wurde die Galleria Vittorio Emanuele II im Jahr 1877 in Mailand eröffnet. Hier sind nicht nur die Läden einen Besuch wert, es lohnt sich auch den Blick durch die wunderschöne Architektur schweifen zu lassen und die bunten Glasdecken und Kuppeln zu bestaunen.

Madrid Xanadu, Madrid, Spanien

Was tun gegen Langeweile beim Shopping? Die Spanier haben da etwas ausgeklügelt und das Resultat dieser Überlegungen war: wir bauen einen Indoor-Skipark im Einkaufszentrum. Doch damit nicht genug. Neben der „Snowzone“ bietet das Xanadu über 200 Geschäfte und Restaurants, ein Kino, ein Bowlingcenter, eine Kartbahn und einen Minigolfplatz.

Größer, schneller, weiter gilt eben auch beim Thema Shopping-Center und so darf man gespannt bleiben, wie angehende Shopping Kings & Queens in Zukunft während des Schaufensterbummelns nicht nur einen Zoo, eine Skihalle oder ein Bowlingcenter besuchen, sondern vielleicht auch einen Tauchkurs absolvieren, eine Go Kart-Ralley gewinnen oder in einem Kinofilm mitspielen.