Stromspartipp: Backofen

Viele Gerichte werden einfach erst durch ein in nahezu jedem Haushalt vorhandenes Küchengerät so richtig lecker: Pizza, Grillgemüse, verschiedene Gratins oder selbstgemachtes Brot – er schafft sie alle.
Gemeint ist der Backofen. Auch wenn hier grundsätzlich die Handhabung erstmal recht einfach erscheint – Klappe auf, Essen rein, Klappe zu, Temperatur einstellen – so gibt es doch ein paar wichtige Regeln, vor allem wenn man Strom sparen möchte.

Hier kommen unsere besten Tipps für die effektive Energiekostenersparnis beim Backen und Garen:

– Backofen nicht vorheizen

Hier beträgt das Einsparpotenzial beim Energieverbrauch satte 20 %. Zwar wird auf jeder Backanleitung und in jedem Rezept das Vorheizen des Backofens empfohlen, aber dies ist lediglich sinnvoll für die Zubereitung des Rezepts an sich. Kann man auf das Vorheizen verzichten und gönnt dem Gericht einfach ein paar Minuten länger im Backofen, lohnt sich dies durchaus um Kosten einzusparen.
Auch die Nachwärme des Backofens können Sie nutzen, denn nach dem Ausschalten ist dieser noch bis zu 10 Minuten heiß genug, um beispielsweise den Nachtisch aufzuwärmen.

– Toaster statt Backofen

Das Gleiche was beim Erhitzen von Wasser im Kochtopf vs. Erhitzen von Wasser im Wasserkocher gilt, gilt ebenso beim Thema Backofen vs. Toaster. Hier lassen sich clever Energie, Geld und Zeit einsparen. Probieren Sie es mal mit Brötchen aus. Diese lassen sich sparsamer mit einem Toaster mit Brötchenaufsatz erwärmen und auch aufbacken.

– Richtige Verglasung als Hitzedämmung

Achten Sie auf die richtige Verglasung der Backofentür, sowie darauf, dass diese gut schließt. Es sollte sich um eine besondere Hitzeschutz-Vorrichtung handeln, denn es spart Energie, wenn möglichst wenig Wärme aus dem Backofen entweichen kann.

– Umluft nutzen

Der Umluftbetrieb ist der Ober- und Unterhitze meist überlegen. Mit Umluft können Sie bei gleicher Gar-Dauer um 20 Grad Celsius niedrigere Temperaturen wählen. Weiterhin können Sie bis zu vier Ebenen gleichzeitig nutzen. Die Temperatur ist überall gleich.

– Ein neuer (Elektro)backofen

Für Elektrobacköfen gibt es zur Orientierung das EU-Label, anhand dessen die Energieeffizienz der Geräte abgelesen werden kann. Wenn Sie einen stromsparenden Elektrobackofen anschaffen wollen, achten Sie darauf, dass dieser mindestens ein A-Klasse Gerät ist.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, freuen sich nicht nur alle Esser, sondern auch Ihr Geldbeutel!